Basler und Hofmann für die Zukunft gerüstet: Ein modernes Netzwerk für alle Standorte

Bei der IT-Infrastruktur setzt Basler und Hofmann seit einem Jahrzehnt auf die enge Zusammenarbeit mit den Spezialisten von UMB. Diese übernahmen auch die Planung, Implementierung und Wartung des Konsolidierungsprojekts, mit dem das Schweizer Ingenieurs- und Beratungsunternehmen kürzlich die IT-Infrastruktur an allen seinen Standorten modernisiert und vereinheitlicht hat. 

#WLAN   #Alcatel-Lucent Enterprise  

Seit 1963 bietet Basler & Hofmann Unterstützung bei komplexen Projekten, wenn es um Bauen, Mobilität, Energie, Sicherheit oder die Umwelt geht. Das unabhängige Schweizer Ingenieur-, Planungs- und Beratungsunternehmen begleitet seine Kunden in allen Phasen eines Projektes – von der Machbarkeitsstudie bis zur Bauleitung und dem Management des Gesamtprojekts. Seit seiner Gründung vor mehr als einem halben Jahrhundert hat Basler & Hofmann seine Kompetenzen kontinuierlich erweitert. Bei der eigenen Netzwerkinfrastruktur setzt Basler & Hofmann seit zehn Jahren auf eine enge Zusammenarbeit mit der UMB AG. Nachdem die eigenen Netzwerke jahrelang von eigenen Spezialisten gepflegt worden waren, entschied man sich, diesen Bereich an einen verlässlichen Partner zu übergeben. Heute wird das IT-Team von Basler & Hofmann von UMB- Spezialisten unterstützt: Sie beraten das interne IT-Team und verstärken bei Bedarf die vorhandenen Inhouse-Kapazitäten.

 

Einheitliche Komponenten für einfache Wartung 

Man verstehen sich nicht nur als Lieferant, sondern auch als spezialisierter Berater und Lösungsanbieter, der die Anforderungen von Basler & Hofmann nach Bedarf flexibel und zuverlässig abdeckt, sagt UMB Sales Consultant Stefan Küttel. «Dazu gehört, dass wir als Schnittstelle zwischen Basler & Hofmann und den Lösungsanbietern Alcatel-Lucent Enterprise und Fortinet agieren und uns um die gesamte Wartung kümmern.» 

Das Netzwerk von Basler & Hofmann ist historisch gewachsen, so dass an den einzelnen Standorten Netzwerkkomponenten unterschiedlicher Versionen und Hersteller im Einsatz waren. Betreuung und Wartung waren dadurch komplex geworden, Anpassungen waren aufwendig und fehleranfällig. Das Unternehmen beschloss deshalb, alle Komponenten auf den neuesten Stand zu bringen und zu vereinheitlichen. Beginnend mit dem Zürcher Standort wurde das Netzwerk ab 2017 komplett modernisiert, mit dem Ziel, alle Standorte zu standardisieren und zu vernetzen. Zum Einsatz kamen die LAN- und WLAN-Lösungen von Alcatel-Lucent Enterprise und die Netzwerk-Sicherheitslösung von Fortinet. Im Laufe des Jahres 2018 wurden die IT-Infrastrukturen der Standorte und Tochterfirmen konsolidiert, ausserdem wurden ein neues Büro in Bern und ein neues Gebäude in Luzern eingebunden. In allen Fällen wurden wo möglich vorhandene Komponenten und Netzwerke genutzt.

 

Der neuste Stand der Technik 

Die Zusammenarbeit zwischen Basler & Hofmann und UMB hat sich auch in diesem Projekt bewährt. Das interne IT-Team konnte sich ganz auf die Kommunikation und Abstimmung mit den Stakeholdern im Unternehmen konzentrieren – beispielsweise auf die Aufnahme von Nutzeranforderungen und die Festlegung von Wartungsfenstern – und die Detailplanung und Abwicklung des Projekts den UMB-Experten überlassen. Dabei übernahm UMB neben der Beschaffung und Installation der Komponenten auch das Design der Lösung und die Aktualisierung der technischen Pläne. 

Inzwischen hat die Basler & Hofmann AG ihre Systeme und Netzwerke im gesamten Unternehmen vereinheitlicht. Alle Standorte sind jetzt in das Monitoring- und das Security-System integriert, alle Arbeitsplätze an das LAN angeschlossen. Ein Gäste-WLAN steht zur Verfügung, der Aufbau eines internen WLANs ist geplant. «Die Umsetzung des Projekts hat uns geholfen, den Wartungsaufwand zu reduzieren und die Anzahl von möglichen Fehlerquellen im Betrieb zu verringern», sagt Marcus Deluigi, Leiter ICT der Basler & Hofmann AG. «Dank der guten Kooperation mit UMB konnten wir mit minimalem Aufwand im eigenen Haus ein einheitliches Netzwerk auf dem neuesten Stand der Technik implementieren.» 

Die Umsetzung des Projekts hat uns geholfen, den Wartungsaufwand zu reduzieren und die Anzahl von möglichen Fehlerquellen im Betrieb zu verringern.

Marcus Deluigi, Leiter ICT, Basler & Hofmann AG

Kurzprofil Basler & Hofmann AG

Basler & Hofmann ist ein unabhängiges Familienunterneh­men mit sechs Standorten in der Schweiz und Vertretun­gen in Deutschland, der Slowakei, Italien und Singapur.

Seit seiner Gründung im Jahr 1963 ist Basler & Hofmann auf 700 Mitarbeiter gewachsen, die mehr als 30 Fach­disziplinen abdecken. Das Qualitätsmanagementsystem des Unternehmens ist nach ISO 9001 zertifiziert, sein Umwelt-Managementsystem nach ISO 14001.

Weitere Informationen unter: www.baslerhofmann.ch