Die ABZ entscheidet sich im Ausschreibungsverfahren für die UMB AG als Outsourcing Partner

19.10.2012

Die grösste Wohn- und Baugenossenschaft der Schweiz bietet über 10'000 Menschen Wohn- und Lebensraum. Im Ausschreibeverfahren wurde für den Betrieb der gesamten technischen IT-Infrastruktur der zukünftige Outsourcing Partner evaluiert, wobei die UMB AG das Rennen gewann.

Brüttisellen/Cham (19.10.2012). Die UMB AG bestätigt in einem ausführlichen Ausschreibeverfahren für ein IT-Outsourcing einmal mehr ihre Position als führender Sourcing Anbieter der Schweiz. Bereits per 1. Dezember 2012 übernimmt das Unternehmen mit 110 Mitarbeitenden an fünf Schweizer Standorten den gesamten Betrieb der technischen IT-Infrastruktur der Allgemeinen Baugenossenschaft Zürich (ABZ). Dabei übernimmt die UMB gleichzeitig die bisherigen internen IT-Ressourcen der ABZ.

Leistung versus Kosten. Vertrauen ins Team.
Martin Stocker, Geschäftsführer der ABZ, begründet den Entscheid zugunsten der UMB wie folgt: "Wir haben verschiedene Angebote einem strukturierten Vergleich bezüglich der angebotenen Leistungen und dem entsprechenden Preis unterzogen. Die UMB AG stand nach diesem Vergleich an erster Stelle. Die UMB Mitarbeitenden haben uns zudem mit ihrer Kompetenz und ihrem Auftritt überzeugt, weshalb im Evaluationsprozess viel Vertrauen ins UMB Team entstanden ist."

Bestätigung der Sourcing-Strategie
UMB Geschäftsführer Matthias Keller freut sich sichtlich über den neuen, prominenten Kunden. "Der Gewinn der ABZ als neuen Sourcing Kunden ist für uns einmal mehr eine Bestätigung, dass wir mit unserer Sourcing-Strategie auf dem richtigen Weg sind." Das inhaltlich professionelle Vorgehen gepaart mit einer partnerschaftlichen und kundenorientierten Beziehung sei die Basis für den Erfolg der UMB, so Keller weiter.