Young Talents Hackathon im Neubad: Eintauchen in den IT-Beruf – 30 Stunden lang.

Vom Freitag, 29. Oktober bis Samstag, 30. Oktober wurde der erste Young Talents Hackathon in der Zentralschweiz durchgeführt – 30 Stunden am Stück! Den Organisatoren UMB und ICT Berufsbildung Zentralschweiz ging es darum, Jugendliche für IT-Berufe zu begeistern. Daraus geworden ist ein gelungener und lehrreicher Hack mit viel Teamwork und Spass.

  #GPTW  
Der Arbeitsbereich im Neubad.
Das Konzert welches via Live Streaming übertragen wurde.

Grosse Vorfreude bei den Jugendlichen am Freitagmittag, als es endlich mit dem Hackathon los ging. Im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen gab es keine Challenge oder Wettbewerb. Wir wollten den begeisterten Junghackern die Gelegenheit geben, in einem geschützten Umfeld erste Erfahrungen zu sammeln.

 

Abwechslungs- und lehrreiches Programm

Unsere Cracks haben am Anfang mögliche Projekte vorgestellt, unter denen die Jugendlichen aussuchen konnten. Aus gemeinsamen Interessen bildeten sich Teams, und das Hacken konnte beginnen. Aufgelockert wurde der Anlass mit Speeches zu Themen wie Security, Tipps zum Entwickeln oder Cloud-Architektur. Am späteren Abend gab es ein Konzert, das via Live-Stream übertragen wurde.

 

Begeisterte Jugend mit Durchhaltewillen

Der Hackathon fand im Neubad, einem zur Eventlocation umgebauten ehemaligen Hallenbad in Luzern, statt. Die meisten haben ohne Schlaf durchgehalten, und wenn, erst nach 3:00 Uhr die Matte ausgerollt. Unglaublich, was da geleistet wurde! Und die Resultate konnten sich sehen lassen. Viele der Projekte hatten schon den Prototyp-Status erreicht. Alle waren begeistert, und wir hoffen, dass hier Freundschaften geschlossen wurden und die Projekte noch weitergehen.