Veränderte Arbeitsgewohnheiten führen zu neuen Risiken.

Der Trend geht klar hin zu Homeoffice, Future Workplace, BYOD. Eine sinnvolle Entwicklung, die zu hoher Arbeitsflexiblität führt, aber leider auch Cyberkriminelle freut. Denn rund 70% der erfolgreichen Attacken werden über den Endpoint geführt. Die Cyber Security Experten von UMB prüfen die Sicherheit Ihrer Umgebung unter den veränderten Arbeitsgewohnheiten.

  #BYOD CYOD   #Cyber Defense Center   #Device Management   #Endpoint Mobility Security   #Future Workplace   #IBM   #Rapid7   #Security as a Service  

Homeoffice kann Ihre gesamte Security-Strategie über den Haufen werfen. Wo früher die Mitarbeitenden innerhalb des Unternehmens gearbeitet haben, gehen sie heute über neue Verbindungen zur Arbeit. Wenn einer Ihrer Kolleginnen oder Kollegen einer Phishing-Attacke zum Opfer fällt, sind Ihre Daten in Gefahr.

 

End Point Protection und Vulnerability Management erhöhen die Sicherheit.

Wir empfehlen als erstes, die Belegschaft im Umgang mit Gefahren zu schulen. Zusätzlich braucht es ein Konzept zur Detektion der bereits vorhandenen Bedrohungen. Diesen Schutz bietet das Vulnerabilty Management.

End Point Protection erkennt, wenn sich ein User oder ein Device unüblich verhält – ein häufiges Anzeichen, dass etwas nicht stimmt. Kann es sein, dass sich jemand mitten in der Nacht einwählt, von einem unüblichen Standort einloggt oder einfach Dinge tut, die er noch nie vorher gemacht hat?

 

Das UMB Vulnerability Management schafft Klarheit dank Risk Score Visualisierung.

Veränderte Arbeitsgewohnheiten führen zu neuen Risiken. Das UMB Security Team prüft Ihre Perimeter Infrastruktur und/oder die gesamte IT Umgebung und erstellt einen Risk Score Report. Dieser Report basiert auf den vorhandenen Schwachstellen und beurteilt den Sicherheitsgrad Ihrer Assets nach Kritikalität und Komplexität. Auf der Basis dieser Analyse können Sie die weiteren Schritte planen. 

Gerne nehmen wir uns die Zeit für eine unverbindliche Vorbesprechung: